Deutsche Flughäfen nach den ersten drei Quartalen auf Wachstumskurs

Die deutschen Flughäfen haben mit neuen Passagierrekorden die ersten neun Monate des Jahres 2018 abgeschlossen. Von Januar bis September 2018 wurden knapp 185,1 Millionen Passagiere gezählt. Dies entspricht einem Passagierwachstum von +2,7% gegenüber dem Vorjahr. Insbesondere die Flughafenstandorte Frankfurt, Hannover, Köln/Bonn und München konnten ihre Passagierzahlen stark ausbauen.

Seit Jahresbeginn starteten und landeten insgesamt 52.971.865 Passagiere am Flughafen Frankfurt. Dass entspricht einem Passagierwachstum von +8,4%. Auch die Anzahl der Starts und Landungen konnte um +8,0% auf 386.048 Flugbewegungen zulegen.

Der Flughafen Hannover konnte in den ersten neun Monaten des Jahres seine Passagierzahlen auf 4.875.954 Passagiere ausbauen. Dies entspricht einem Passagieranstieg um +8,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Starts und Landungen konnte um +3,6% auf 60.202 Flugbewegungen gesteigert werden.

In den ersten neun Monaten des Jahres sind 9.973.481 Passagiere am Flughafen Köln/Bonn gezählt worden. Dies entspricht einem Anstieg der Passagierzahlen gegenüber dem Vorjahr in Höhe von +5,3%. Die Zahl der Flugbewegungen ist um +1,7% auf 108.852 Starts und Landungen gestiegen.

Am Flughafen München wurden zwischen Januar und September 2018 insgesamt 35.062.562 Passagiere gezählt – ein Anstieg um +2,8%. Auch die Anzahl der Starts und Landungen konnte um +1,0% auf 310.323 Flugbewegungen gesteigert werden.