Deutsche Flughäfen legen im ersten Halbjahr 2019 zu

Die deutschen Flughäfen haben mit teils neuen Passagierrekorden die ersten sechs Monate des Jahres 2019 erfolgreich abgeschlossen. Von Januar bis Juni 2019 wurden 117,29 Millionen Passagiere gezählt. Dies entspricht einem Passagierwachstum von +4,2% gegenüber dem Vorjahr. Insbesondere die Flughafenstandorte Berlin, Düsseldorf, Stuttgart, München und Frankfurt konnten ihre Passagierzahlen stark ausbauen.

Im ersten Halbjahr des Jahres sind 17.454.919 Passagiere an den Berliner Flughäfen abgefertigt worden und somit +11,9% mehr als im Jahr zuvor. Insbesondere der Flughafen Berlin-Tegel konnte seine Passagierzahlen um +25,2% auf 11.791.945 Passagiere ausbauen. Die Zahl der Starts und Landungen an den Berliner Flughäfen ist um +7,5% auf 145.045 Flugbewegungen gestiegen.

Seit Jahresbeginn starteten und landeten insgesamt 11.972.344 Passagiere am Flughafen Düsseldorf. Dass entspricht einem Passagierwachstum von +10,4%. Auch die Anzahl der Starts und Landungen konnte um +8,7% auf 110.299 Flugbewegungen zulegen.

Mit einem Passagierzuwachs in Höhe von +9,5% auf 5.805.045 Passagiere konnte der Flughafen Stuttgart sein starkes Wachstum aus dem Vorjahr im ersten Halbjahr 2019 fortsetzen. Die Zahl der Starts und Landungen hat im ersten Halbjahr 2019 um +4,9% auf 68.123 Flugbewegungen zugenommen.

Der Flughafen Frankfurt konnte in den ersten sechs Monaten des Jahres seine Passagierzahlen auf 33.643.933 Passagiere ausbauen. Dies entspricht einem Passagieranstieg um +3,0% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Starts und Landungen konnte um +2,1% auf 252.316 Flugbewegungen gesteigert werden.

Am Flughafen München wurden zwischen Januar und Juni 2019 insgesamt 21.711.314 Passagiere gezählt, ein Plus von +2,7% gegenüber dem Vorjahr. Die Anzahl der Starts und Landungen stieg im gleichen Zeitraum um +2,8% auf 204.830 Flugbewegungen.