Luftsicherheitskontrollen in Zeiten von Corona

BDF-Geschäftsführer Dr. Michael Engel hat in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins für die Sicherheitswirtschaft „DER SICHERHEITSDIENST“ die Bedeutung leistungsfähiger Luftsicherheitsdienstleister für die Wiederaufnahme und die Wertschöpfungskette des Luftverkehrs hervorgehoben. Auch die Luftsicherheitsdienstleister müssten sicher durch die Krise kommen. Hierzu habe bislang durch das Bundesinnenministerium eine verantwortungsvolle Kontrollstundenbestellung mit Augenmaß stattgefunden.

Für die Unterstützung der Fluggesellschaften in der Wiederaufnahmephase des Luftverkehrs und die Schonung der aufgezehrten Liquiditätsreserven der Unternehmen, könne der Verzicht auf Steuern und staatliche Gebühren einen wertvollen Beitrag leisten. Zu dieser für die Fluggesellschaften sehr kritischen Zeit dürfe eine Übernahme der Luftsicherheitskosten durch den Staat kein Tabu sein, so der BDF-Geschäftsführer. Auf Neuausschreibungen der Luftsicherheitskontrollen sollten die verantwortlichen Stellen bei Bund und Ländern gegenwärtig verzichten. Den Unternehmen der Luftsicherheitswirtschaft fehle es derzeit schlicht an stabilen Prognosen als verlässliche Planungsgrundlage.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.