Sicherheitsentgelte

Die Sicherheitskontrolle von Flughafenmitarbeitern, Flugzeugscrews und Ladenbeschäftigten, die den Sicherheitsbereich eines Flughafens betreten müssen, obliegt ebenso wie die Kontrolle von Waren, die für den Sicherheitsbereich bestimmt sind, in Deutschland den Flughäfen. Meistens werden mit den Kontrollen private Sicherheitsdienstleister oder Flughafengesellschaften beauftragt.

Diese sogenannten „Personal- und Warenkontrollen“ (PWK) werden durch Sicherheitsentgelte finanziert, die passagierbezogen und teilweise auch tonnagebezogen vom Flughafen erhoben werden. Sicherheitsentgelte sind Teil der Flughafenentgelte und von den Fluggesellschaften zu entrichten.

Diese bezahlten in Deutschland im Jahr 2016 knapp 130 Mio. EUR an Entgelten für die PWK an den deutschen Verkehrsflughäfen. Dies entspricht einer Steigerung von +22% gegenüber dem Jahr 2012.

Es liegt daher im Interesse der Fluggesellschaften, die PWK so effizient wie möglich zu gestalten und dabei das nötige Maß an Sicherheit weiter zu gewährleisten.